Cäcilienchor Hofstetten-Flüh

Schriftgrösse anpassen:

Konzert Cäcilienchors vom 24.11.2019, 17.00 Uhr, St. Nikolaus-Kirche „Da berühren sich Himmel und Erde“

 „Da wohnt ein Sehnen tief in uns, o Gott, nach dir, dich zu sehn, dir nah zu sein.“
So heisst unser erstes Chorstück von Thomas Friedrich. In unserem bildlichen Verständnis stellen wir uns vor, dass Gott im Himmel und wir Menschen auf Erden sind. Die Beziehung zwischen Gott und den Menschen ist aber eine transzendente, eine Glaubens-Beziehung.

In den musikalischen Arrangements zu „Da berühren sich Himmel und Erde“ von Christoph Lehmann wird deutlich, dass dies auch mit unserem eigenen Verhalten und dem der Mitmenschen zu tun hat, dass eine Berührung zwischen uns und Gott dann stattfindet, wenn Frieden und Liebe in uns und zwischen uns einkehren.

In dem Chorstück „Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer“ (Lundberg/ Ake) hören wir, dass Gott uns die Freiheit gibt, „ja“ oder „nein“ zu sagen und damit unser Leben selbst zu gestalten, dass aber dabei die Liebe Gottes uns tragen und ein Zuhause geben kann.

Der Glaube an „…die Herrlichkeit Gottes, des Herrn“ (G.F. Händel) kann uns anregen, Gottes Nähe zu spüren und an ein ewiges Leben denken zu lassen.

Die engste Verbindung zwischen Gott und den Menschen ist wohl die Geburt Jesu, welche von den Hirten als erste wahrgenommen wurde, welche von Gott berührt wurden und denen später bewusst wurde, dass die Heilige Familie vor Herodes flüchten musste, was in dem einfühlsamen „Abschiedsgesang der Hirten“ (Hector Berlioz) zum Ausdruck kommt.

In der Musik können Stimmungen und Gefühle offenbart werden, welche die Musiker und Sänger/innen selbst erfüllen und auch die Zuhörer berühren können. Dies wünschen wir Ihnen in unserem gemeinsamen Konzert!

Dirigentin Barbara Schröder

 
 
Wann singt der Chor?

Wir sind ein Kirchenchor mit 37 Sänger/innen. Mit unseren geistlichen Gesängen gestalten wir 10 bis 14 Gottesdienste musikalisch im Jahr. Es sind dies vor allem die hohen Festtage an Weihnachten, Ostern und Pfingsten wie auch u.a. Erntedank und Patrozinium.

Von altem bis neuem Liedgut singen wir lateinische und deutsche Messen und viele klangvolle schöne Einzelstücke, welche den Messteilen zugeordnet werden können. Uns begleitet ein junger Organist. Je nach Stück und Messe musizieren wir auch mit anderen Instrumentalisten. Alle zwei bis drei Jahre gestalten wir ein Konzert mit Orgel und einem Ensemble, wobei auch Sänger/innen projektmässig mitsingen können. Alle zwei Jahre bereiten wir Lieder für das Cäcilien-Verbandsfest vor. Immer wieder haben wir gemeinsame Gottesdienste mit dem Reformierten Chor in Flüh oder singen im Pflegewohnheim Flühbach. Hinzu kommt die musikalische Gestaltung der Trauerfeier oder des Dreissigsten beim Heimgang von Chormitgliedern sowie des Dreissigsten bei verstorbenen Angehörigen der Chormitglieder. Nebst unserem grossen Engagement ist es jedoch nicht immer möglich, alle Anfragen für weitere, unvorhergesehene Anlässe anzunehmen und allen Wünschen gerecht zu werden. Darum bitten wir um Verständnis.  .

Der Cäcilienchor hat auch ein weltliches Repertoire für besondere (vorwiegend die Mitglieder des Vereins betreffende) gesellige Anlässe wie Geburtstage und Jubiläen.  Auch der gesellige Teil kommt bei uns nicht zu kurz. So gehen wir einmal im Jahr auf Chorreise, feiern die runden Geburtstage der Chormitglieder und machen schon mal einen Spieleabend, usw

Gerne sind Sie eingeladen, bei uns in der Chorprobe zu schnuppern. Wir proben jeweils am Donnerstag von 20.00 – 21.30 Uhr im Pfarreizentrum neben der Kirche, manchmal auch in der Ferienzeit. Wer anschliessend noch mag, geniesst gerne einen Umtrunk in einem unserer Restaurants im Ort.

Sie sind bei uns herzlich willkommen!

Kontaktpersonen sind: Der Präsident des Cäcilienchors,  Adelbert Grossheutschi, Telefon-Nr. 061 731 11 31 und die Chorleiterin Barbara Schröder, Handy-Nummer:  079 350 34 12 oder per E-Mail: ba.schroeder@bluewin.ch.